Faszination Japan 2009

Frankfurt/Main - Hongkong - Osaka - Hongkong - Frankfurt/Main ...

... so die Stationen der diesjährigen „Kampfkunst-Reise" von Birgit Mangels (2. Dan Yuishinkan Goju-Ryu) aus dem Karate Dojo Chiisai-Mori (im ASV Senden).

Welcome to Japan46 Karateka aus Deutschland und der Schweiz sind auch im Jahr 2009 der Einladung von Karate-Meister Fritz Nöpel (9. Dan Yuishinkan Goju-Ryu) gefolgt, in Japan unter Anleitung japanischer Meister ihre Kampfkunstfertigkeiten im Yuishinkan Goju-Ryu Karate-Do zu verfeinern und vertiefen.

Inzwischen zum 11. Mal kehrte Fritz Nöpel mit Schülern an die Wurzeln - auch seines - Karate nach Japan zurück. Meister Nöpel hat das Karate in den Jahren 1954 bis 1967 von Meister Tomoharu Kisaki, dem Begründer des Yuishinkan Goju-Ryu, in Osaka erlernt. Inzwischen ist Meister Nöpel der höchstgraduierte Karateka Deutschlands.

 

Birgit in JapanIm Sinne von Meister Kisaki - „ Hitosu: tayu mazu tsuzuke" („ Eins gilt: Übe unermüdlich weiter") - ist in diesem Jahr Birgit Mangels aus dem Dojo Chiisai-Mori zum nunmehr 5. Mal nach Japan geflogen.

 

Training in JapanUnter Anleitung der japanischen Meister wurden in der ersten Woche Fähigkeiten und Fertigkeiten im traditionellen Verständnis des Karate geschult. Es ging es nicht um Sportkarate, nicht um Turniererfolge, sondern im Sinne von Meister Kisaki um die Ausbildung von Körper und Geist.

 

Hongkong 2009Für die zweite Woche zog die Gruppe ins Zentrum von Osaka, um von dort aus Tagesausflüge zu den Tempelanlagen, Zen-Gärten, Burgen und Palästen in Kyoto, Nara und Osaka zu unternehmen.
Birgit Mangels setzte sich mit einigen befreundeten Karatekas aus anderen Dojos zu einer selbst organisierten 5-tägigen Rundreise in den Süden Japans mit Aufenthalten in Beppu, Kumamoto, Fukuoka und Miyajima ab. Sie erlebten viele neue Facetten Japans: den aktiven Vulkan Aso an dessen Kraterrand, die „Höllen" genannten heißen Quellen, ausgelassen feiernde Japaner und besinnliche Momente am roten Tor vor Hiroshima. Übernachtet wurde in traditionellen Pensionen und Ryokan - Hotels.

 

Kulturschock„Kultur-Schock" dann zum Abschluss der „Asien-Reise" für die Reisenden zwischen Tradition und Moderne:. 6 Tage Hongkong mit Besichtigungen, Besuch der Insel Lantau und einem Abstecher zur ehemals portugisischen Kolonie Macao ..... .

 

KaratemeisterKarate in traditionellem Umfeld unter Anleitung japanischer Meister - eine besondere Erfahrung.
Auf nach Japan in 2011 - Fortsetzung folgt!




Weitere Bilder dieser faszinierenden Reise

Hongkong 2009 Hongkong 2009 Hongkong 2009
Hongkong 2009 Hongkong 2009 Teilnehmer Hongkong 2009

 

zurück zur Artikelübersicht

Intern | Impressum | Sitemap

CMS powered by cms2day

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Akzeptieren