Japanisch für Karateka

Hier sollen einige der im Karate gebräuchlichen Worte und Begriffe erläutert werden. Dieses "Fachjapanisch" macht uns nicht japanischer als die Japaner, sondern dient der eindeutigen Verständigung (auch international) und fasst kompliziertere Zusammenhänge zusammen, so dass wir Karateka uns schnell und präzise verständigen können.

Allgemeine Begriffe

Häufig im Training gebrauchte Worte und Anweisungen:

Hajime! Kämpft!
Hidari
links
Kamae Kampfstellung (-haltung)
Kime Spannung / Fokus
Migi rechts
Yame! Stopp!
Yoi!  Sei bereit!
Ichi eins
Ni zwei
San drei
Shi vier
Go fünf
Roku sechs
Shichi sieben
Hachi acht
Kyu neun
Ju zehn

 

Tachi Waza (Stände)

Die Stabilität der Standtechniken hat im Yuishinkan eine besonders hohe Stellung inne. Erst eine stabiler Stand mit voller Kime (Körperspannung) erlaubt die ganze Kraftentfaltung einer Karatetechnik bei gleichzeitig höchster Kontrolle des Ausführenden. Dennoch sind diese Stände keinesfalls als statische Haltungen zu verstehen, sondern sind vielmehr Momentaufnahmen dynamischer Übergänge. Sie erleichtern das bewusste Führen des Körperschwerpunktes und die Orientierung im Raum.

Musubi Dachi Formale Grundstellung; Füße gewinkelt, Fersen aneinander
Heiko Dachi Grundstellung; Füße sind schulterweit parallel nebeneinander
Sanchin Dachi Schulterbreite kurze Schrittstellung
Zenkutsu dachi Frontalstellung; forderes Bein gebeugt, das hintere gestreckt
Shiko Dachi Reiter- / Hockstellung; Knie weit nach außen gedrückt
Neko Ashi Dachi Katzenfußstellung
Heisoku Dachi Formale Grundstellung; Füße direkt nebeneinander
O-Sanchi Dachi Schulterbreite Schrittstellung
Renoji Dachi L-Stellung; Füße formen ein großes "L"
Sagi Ashi Dachi Stand auf einem Bein
Bensoku Dachi Gekreuzte Stellung; forderes Bein zuerst
Kosa Dachi Gekreuzte Stellung; hinteres Bein zuerst
Tei Dachi hohe L-Stellung; Füße formen ein "T"
Han-Zenkutsu Dachi halb verkürzte Frontalstellung

 

Zuki Waza (Handstoßtechniken)
Grundsätzlich kann jeder Teil der Hand zum Stoßen benutzt werden.

Jun Zuki Gerader Fauststoß nach vorn
Oi Zuki Gleichseitiger Fauststoß; z.B. rechtes Bein vorn und Fauststoß mit rechts
Gyaku Zuki Gegengleicher Fauststoß; z.B. rechtes Bein vorn und Fauststoß mit links

 

Uchi Waza (Schlagtechniken)

Uraken Uchi Faustrückenschlag
Shuto Uchi Schwerthandschlag
Empi Uchi / Hichi Ate Ellenbogenschlag / Ellenbogenstoß
Furi Uchi Ken Versteckter Schlag mit den Faustknöcheln
Heiwan Uchi Schlag mit dem Unterarm (Außenseite)
Tetsui Uchi halb verkürzte Frontalstellung

 

 

Geri Waza (Tritt- und Beintechniken)

Mae Geri Gerader Tritt mit den Fußballen
Yoko Geri / Sokuto Geri Seitlicher Fußtritt mit der Fußkante
Kansetzu Geri Niedriger seitlicher Fußtritt mit der Fußkante
Mawashi Geri Halbkreisfußtritt; Mit Fußballen oder Spann
Ushiro Geri Rückwärtiger Fußtritt mit der Hacke
Hiza Geri Kniestoß
Kin Geri Tritt mit dem Spann zum Genitalbereich
Sune Geri Tritt mit dem Schienbein
Mika Suki Abwehr mit der Fußinnenseite

 

Uke Waza (Abwehrtechniken)
Wegen der vielen Möglichkeiten können hier nur einige Abwehrtechniken aufgelistet werden.

Age Uke Unterarmabwehr für den Kopfbereich; von unten nach oben
Yoko Uke Unterarmabwehr im Brustbereich; von innen nach außen
Gedan Haraiotoshi Uke Unterarmfegeabwehr im unteren Bauchbereich; von oben halbkreisförmig nach unten
Soto Uke Unterarmabwehr im Brustbereich; von außen nach innen
Gedan Barai Harter Unterarmblock im unteren Bauchbereich
Mawashi Uke Drehende zweiarmige Abwehr in kreisförmiger Bewegung vor der Brust
Osae Uke Mit dem Handballen fegende Abwehr
Hiki Uke Abwehr mit greifender, dann ziehender Hand
Koken Uke Abwehr mit dem Handgelenk
Shotei Uke Abwehr mit dem Handballen
Tora Guchi Abwehr mit beiden Armen (Tigermaul)
Zuki Uke Block eines Angriffs mit einem geraden Fausstoß
Intern | Impressum | Sitemap

CMS powered by cms2day

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Akzeptieren